März 3, 2013

Endlich kommt er – Der neue Newsfeed von Facebook

Am Donnerstag den 07.März 2013 um 19:00 Uhr wird Facebook seinen neuen Newsfeed vorstellen.

Nachdem in den letzten Jahren so ziemlich alles am Look von Facebook geändert wurde, wie Suche, Timeline, Events usw. blieb der Newsfeed bis auf ein paar unwesentliche Änderungen immer gleich. Die letzte grosse Änderung erfolge 2009.
Viele kamen mit dem neuen Facebook nicht mehr zurecht, weil es immer unübersichtlicher wurde und beschwerten sich zu recht.
Nun hat Facebook den Neuen Newsfeed komplett überarbeitet und wird ihn am Donnerstag der Welt vorstellen.

Wir dürfen gespannt sein ob damit Facebook wieder atraktiver wird, oder ob es dadurch noch unübersichtlicher wird für den User.
Eines ist aber sicher. Es wird uns noch mehr Platz für unerwünschte Werbung geboten ;-)

 

Januar 2, 2013

Sicherheitslücke bei “Midnight Deliveries”

Eigentlich hatte es Facebook gut gemeint mit dem Dienst “Midnight Deliveries”. Damit lassen sich Neujahrswünsche vorab einstellen und pünktlich zum Jahreswechsel versenden. Doch ein Blogger entdeckte ein Sicherheitsproblem. Die Grußbotschaften ließen sich nämlich manipulieren.

Zum Jahreswechsel meldet man sich gerne bei seinen Verwandten, Freunden und Bekannten und will ihnen Neujahrsgrüße zukommen lassen. Facebook hat dieses Jahr “Midnight Deliveries” gestartet, einen Dienst, mit dem man Neujahrsgrüße im Vorhinein formulieren kann, die Grüße selbst aber erst um Mitternacht verschickt werden. Der britische Blogger Jack Jenkins hatte bei dem neuen Dienst eine Sicherheitslücke entdeckt. Man müsse nur auf der zugehörigen Website die ID einer solchen Grußbotschaft ändern und schon könne man die Nachricht lesen und manipulieren, so Jenkins.

Facebook reagierte rasch und nahm “Midnight Deliveries” rasch offline und kündigte an, an der Behebung des Problems zu arbeiten. Seit Mittag (europäische Zeit) ist der Dienst wieder verfügbar, die Sicherheitslücke dürfte behoben sein.

(Quelle: Futurezone.at)
Dezember 2, 2012

Fuckbook plant ein Erotik Auktionshaus.

Bekommt gesext.de nun Konkurenz ?
Wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, plant nun auch Fuckbook ein Auktionsportal im Stil von gesext.de. Das ist an sich nichts neues, nur wer den Markt etwas beobachtet, wird bemerkt haben, dass es schon viele versucht haben, aber alle mehr oder weiniger schnell gescheitert sind. Zwar gibt es noch wenige kleine Erotik Auktionen, aber keiner davon ist wirklich nennenwert erfolgreich damit. Nun hat mFuckbook verkündet das Sie ein ähnliches Format planen, um ihren Nutzern einen Mehrwert zu bieten.

Wir sind der Meinung, das das aufgrund der grossen Fuckbook Gemeinde ein Erfolg werden kann. Vorraussetzung dafür wäre natürlich das es kostenlos wird oder zumindestens sehr günstig, was die Preisgestaltung betrifft.

Dezember 2, 2012

Fuckbook Relaunch

Nachdem Fuckbook durch den extrem schnellen Zuwachs an Mitgliedern immer langsamer wurde und stellenweise fast nicht mehr zu nutzen war, wurde die Seite jetzt relauncht und es macht wieder Spass sich dort mit anderen auszutauschen.


Was sofort auffällt sind die vielen neuen Fetaures für Amateur Models, der intergrierte Shop, der völlig überarbeitet und sehr schnelle Chat und das endlich wieder funktionierende Nachrichtensystem. Allerdings sind wohl einige Details noch nicht ganz fertig geworden, sodas zum heutigen Stand einige Funktionen nicht bzw. noch nicht wieder ereichbar sind. Allerdings denke ich mal das das in den nächsten Tagen noch behoben wird.

 

Dezember 2, 2012

Neues Werbeformat bei Facebook

Facebook will jetzt neues Werbeformat einführen. Video Ad´s

Bereits in der erste Hälfte des Jahres 2013 soll es so weit sein: Facebook will nach Informationen von Brancheninsidern ein neues Video-Ad-Produkt einführen und damit seine Werbeeinnahmen anschieben. Das berichtet Adage. Die Video-Anzeigen sollen sowohl stationären als auch mobilen Facebook-Nutzern eingespielt werden. Dabei sei vorgesehen, die Werbeclips auf eine Länge von maximal 15 Sekunden festzulegen. Die Ads sollen per Autoplay automatisch aktiviert werden.

In der Desktop-Version von Facebook sollen die Ads innerhalb des Nachrichtenfeeds erscheinen und sich bei Aktivierung in die Seitenränder aufklappen. Werbekunden können ihre Bewegtbildwerbung den Nutzern bis zu dreimal täglich über verschiedene Geräte anzeigen lassen, so die Insider weiter.

Während Werbung im Facebook-Nachrichtenstrang nichts Neues ist, wurde diese jedoch bisher insofern gezielt eingespielt, als dass Ads nur von solchen Werbekunden kommen, deren Unternehmensseite die einzelnen Nutzer mit “Gefällt mir” markiert hatten. Bei dem neuen Bewegtbild-Werbe-Konzept sollen nun aber unabhängig davon, ob die Nutzer mit der Facebook-Page des Unternehmens verbunden sind oder nicht, Video-Ads gezeigt werden.